In-Store Promotions im Supermarkt: Diese Displays fallen ins Auge

In-Store Promotion von Veltins: Die Biermarke setzt im Sommer 2020 auf ein Display in Form eines Campers, um am Point of Sale (POS) aufzufallen.

Die Freiflächen in den Supermärkten waren im Frühjahr wochenlang trist und leer: Pandemiebedingt wurde vor Ort auf geplante Werbeaktionen verzichtet oder Displayplatzierungen verschoben. Doch mittlerweile hat sich die Lage normalisiert und die Kunden werden wieder mit kreativen In-Store Promotions zum Kauf animiert. Wir haben uns in den Märkten umgesehen und zeigen hier, welche Displays momentan voll im Trend liegen und von den Konsumenten als echte Hingucker wahrgenommen werden.

In-Store Promotions 2020: Vier Räder sind Pflicht in diesem Sommer!

Auto-Kino, Auto-Disco, Urlaub mit dem Camper: Bedingt durch Corona und das Abstandsgebot sind diese Themen aktuell wie nie. Passend dazu zeigen sich aktuell auch die Aktionsflächen vieler Händler. Wir haben die Nutzer unserer appJobber-App in die unterschiedlichsten Märkte geschickt. Dabei haben sie für uns die besten In-Store Promotions entdeckt und gemeldet, was ihnen besonders ins Auge sticht. Auffällig häufig derzeit am Point of Sale: Displays in Fahrzeug-Optik.

Von Getränken über Grillsoße bis hin zu Süßwaren

Fahrzeug-Displays sind diesen Sommer bei etlichen Marken im Einsatz – über die unterschiedlichsten Segmente hinweg. Wir zeigen hier eine Auswahl der besten Displays:

In-Store-Promotion von Ferrero: Fahrzeuge sind im Trend bei den Displays
Ferreros Eiswagen „Sommer-Gelateria“ macht Lust auf eine süße, kühle Erfrischung mit Raffaello, Giotto und Co.
Aktionsdisplay von Haribo: Goldbären und Co. werden im Fahrzeug präsentiert
Süßwaren von Haribo haben immer Konjunktur. Diesen Sommer sorgt der Goldbären-Truck für besondere Aufmerksamkeit am Point of Sale.
In-Store Promotion von Veltins: Die Biermarke setzt im Sommer 2020 auf den Camper
Der Camper von Veltins weckt Urlaubsgefühle und macht klar, welche Erfrischung beim Ausflug an den Strand nicht fehlen darf.
Red Bull setzt auch auf vier Räder: In den Supermärkten wird im Sommer 2020 mit einem Geländewagen-Display geworben.
Auch Red Bull setzt auf Fahrzeug-Power und präsentiert seinen beliebten Energy-Drink im Geländewagen-Display.
In Sachen In-Store Promotion setzt Hellmann's ebenfalls auf vier Räder und präsentiert seine Saucen in einem Lieferwagen-Display
Der US-amerikanische Saucenhersteller Hellmann‘s (Unilever) setzt auf einen Lieferwagen, um seine Produkte werbewirksam zu promoten.
Ein Food-Truck kommt bei Mondelez International als In-Store Promotion zum Einsatz.
Groß und auffällig ist auch diese Platzierung von Mondelez International: Das Unternehmen präsentiert die Salatcreme Miracle Whip im Food-Truck.
Ein Truck für die In-Store Promotion: Das ist auch bei Funny Frisch angesagt.
Egal, ob nach dem Grillen, am Strand oder unterwegs: Snacks kommen immer gut an. Und so zeigt auch funny frisch diesen Sommer seine Chips im Truck-Display.

Was fällt sonst noch auf? Fremdplatzierungen!

Leider werden die Displays im Markt nicht immer so präsentiert, wie es sich die Hersteller wünschen. Die Nutzer unserer appJobber-App haben bei ihren Stichproben Fremdplatzierungen in Displays feststellen können:

Werbedisplay von funny frisch - gefüllt mit Produkten anderer Marken.
Dieser funny frisch-Foodtruck von Intersnack setzt nicht nur die eigenen Produkte in Szene. Er bietet ungewollt auch noch den Mitbewerbern Lay‘s und Lorenz eine auffällige Werbefläche.
Diese In-Store Promotion von Hellmann's ist komplett mit Konkurrenzprodukten gefüllt.
Weitere Fremdverwertung des Hellmann’s-Trucks: Anstatt der geplanten Hellmann’s Produkte wurden in diesem Beispiel verschiedene Produkte von Knorr platziert. Diese stammen zumindest auch aus dem Hause Unilever. Allerdings enthält das Display auch Fremdprodukte wie das Bier der Brauerei Hoepfner.

Sie möchten Ihre In-Store Promotions am POS schnell und unkompliziert überprüfen lassen? Die User unserer App tracken auch für Sie kostengünstig die Platzierung Ihrer Displays und Zweitplatzierungen vor Ort. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Angebot unter sales@appjobber.de.

Download PDF

Trends in der Werbung: die Renaissance der Glasflasche

Werbung für Mehrwegflasche aus Glas von Hassia

Der Trend zur Nachhaltigkeit ist schon länger spürbar. Mit Aufkommen von Corona ist die Relevanz des Themas jedoch noch stärker in den öffentlichen Fokus gerückt. Sei es bei den Themen Tierhaltung, Ressourcen oder Plastikreduktion: Der Wunsch nach Veränderung ist da. Und das zeigt sich auch in Marketing und Werbung. Gut sichtbar wird dieser Trend aktuell in der Außenwerbung von Getränkeherstellern. Sie setzen verstärkt auf Nachhaltigkeit und richten ihre Werbekampagnen darauf aus. Ergebnis: Die totgeglaubte Glasflasche wird zu neuem Leben erweckt. Wir geben einen kleinen Überblick darüber, mit welchen Botschaften die unterschiedlichen Marken aktuell auf sich aufmerksam machen.

Außenwerbung zeigt aktuelle Trends beim Konsumgütermarketing

Hunderte Bilder von Werbeträgern aller Art erstellen die User der App appJobber wöchentlich in ganz Deutschland. Denn zahlreiche Auftraggeber der Branche Außenwerbung kontrollieren anhand dieser Belegfotos, ob Plakate richtig geklebt wurden oder ob auf digitalen Screens das richtige Video läuft. Deutschlandweite Stichproben werden mit Hilfe von Crowdworking so kostengünstig möglich. Ganz nebenbei lassen sich durch die Vielzahl von Fotos auch aktuelle Themen und Trends aus dem Bereich Konsumgütermarketing ablesen. Und da zeigt sich: Nachhaltigkeit ist ein dominierendes Thema. Und bei den Getränkeherstellern lautet das Motto: Glas ist wieder in!

„Glas? Klar!“ Krumbach wirbt für seine Limonaden und Schorlen in der Glasflasche.

Das Comeback der umweltfreundlichen Glasflasche

Weniger Plastik, mehr umweltfreundliche Verpackungen: Der Trend ist nicht neu. Schon seit Längerem haben sich viele Händler aus dem Lebensmitteleinzelhandel im Rahmen des Klimaschutzes die Reduktion von Plastikmüll auf die Fahnen geschrieben. Ein Umdenken in Form veränderter Verpackungsmaterialien lässt sich auch bei vielen Herstellern beobachten. Da vor allem die Plastikflasche bei vielen Konsumenten mittlerweile ein negatives Image hat, kommt bei Getränkeabfüllern nun wieder häufiger die Glasflasche zum Einsatz.

Nachdem die Mehrwegquote (Glasflaschen und PET-Mehrwegflaschen) bei alkoholfreien Getränken lange sank und zuletzt auf einem niedrigen Wert von ca. 23% stagnierte, ist der Anteil 2019 erstmals wieder signifikant gestiegen. [2] Mit 24,2% liegt der Wert zwar weiterhin stark hinter Einweg-Plastikflaschen (75,8%), es scheint sich aber eine kleine Trendwende anzudeuten. Viele Getränkeabfüller verzeichnen aktuell Umsatzzuwächse nur noch im Segment Glasflasche. Deshalb erweitern selbst klassische Einweg-Marken wie Vittel nun ihr Sortiment an Glasgebinden. [2]

Um die Umsatzzuwächse mit Glas anzufeuern, wird u.a. in der Außenwerbung verstärkt für die Vorteile der Glasflasche geworben. Hauptargumente in der Kommunikation zum Konsumenten sind dabei vor allem Nachhaltigkeit und Naturschutz:

Fritz Kola setzt auf deutliche Worte und eine großangelegte Kampagne zum Thema. Beworben wird auch die Initiative „Trink aus Glas
„Dem Klima zuliebe“ – Plakatwerbung für die neue 1 Liter Glasflasche von Hassia.
„Im Reinen mit Dir“: Naturnahe Bildsprache auch bei Elisabethen Quelle.

Wer Stil hat, trinkt aus Glas

Auch der Aspekt der Optik spielt eine Rolle und wird werblich als Vorteil von Glas in Szene gesetzt. Glasflaschen werden zunehmend als stilvoll und elegant bepriesen:

Fürst Bismarck führt eine neue Glasflasche mit „eleganter Facettenschliffoptik“ ein und erhebt damit die Glasflasche schon fast zum Designobjekt.
Auch Glashäger wirbt neben der Regionalität vor allem mit der schönen Optik seiner neuen 1 Liter Glasflasche.
Stark ästhetische Ansprache auch in der Kampagne von Aqua Römer.

Inwieweit der positive Trend für Glasflaschen anhält, bleibt abzuwarten. Tatsächlich steigen besonders umweltbewusste Konsumenten häufig nicht auf Glasflaschen sondern direkt auf den Konsum von Leitungswasser um. [2] Der Nachhaltigkeitsgedanke der Kunden könnte also vor allem Mineralwasser-Abfüller langfristig eher Umsatz kosten.

Sie sind Außenwerber und benötigen Belegbilder Ihrer Werbeträger? Oder haben Sie andere Kontroll-Aufgaben, die Sie durch die User von appJobber kostengünstig erledigen möchten? Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Angebot: sales@appjobber.de.

[1] „Mehrwegquote steigt bei alkoholfreien Getränken“, rundschau.de
[2] „Nestlé will Vittel mit Glas auf Kurs bringen“, lebensmittelzeitung.net
[3] „Mineralbrunnen sehen ihr Geschäftsmodell bedroht“, lebensmittelzeitung.net

Download PDF