Die appJobber-POS-Trends 2021 – digital, bewegt und grün

Glaskugel 2021

Das Alte ist vergangen, das Neue angefangen – Glück auf zum neuen Jahr, Glück auf zum neuen Jahr! Hurra, das unselige Jahr 2020 ist vorbei – und wir schauen freudig in ein neues und hoffentlich erfolgreiches 2021! Was kommt da auf uns zu? Wir schauen in die appJobber-Kristallkugel und zeigen Ihnen, welche Trends im Einzelhandel zur Verkaufsförderung eingesetzt werden.

Trend #1 Bewegtbild wohin das Auge schaut

Alles was sich bewegt bindet unsere Aufmerksamkeit – unwillkürlich ziehen Bildschirme unsere Blicke auf sich. Das ist nicht nur in sozialen Medien ein Trend, sondern auch am POS: Bildschirme oder Videowalls kommen immer mehr zum Einsatz. So etwa im Kassenbereich, wo sie die gefühlte Wartezeit verkürzen oder in Bahnhöfen, wo durch Videoleinwände in regelmäßigen Abständen Werbebotschaften sehr gut ankommen. Hier gesehen zu werden und zu werben lohnt sich sowohl für lokale Anbieter als auch für große Marken. Unsere Prognose: Am Regal, auf Coolern oder Out of Home in 2021 halten Videoscreens breiten Einzug.

Videowall in London mit animierter Softdrink-Werbung

Trend #2 Home Delivery und Self Pickup

Die Pandemie hat Einkaufsgewohnheiten verändert und viele Konsumenten bleiben Geschäften weitgehend fern. Viele lokale Geschäfte haben Lieferservices etwa mit Lastenrädern oder Abholprozesse entwickelt und ihre Kunden so „mit Abstand“ gut versorgt. Auch Bestellungen im Supermarkt oder Getränkemarkt über Internet sind möglich und kommen gut an. Wir sagen, dieser Trend bleibt auch nach Corona und der wöchentliche Einkauf im Supermarkt oder Discounter fällt für einige Verbraucher zukünftig weg. Um hier im Kontakt mit dem Kunden zu bleiben, lohnt der Einsatz von Newsletter-Services mit Mehrwert oder digitalen Rabattaktionen.

Liefertruck der Firma Picnic aus den Niederlanden, jetzt auch in Deutschland aktiv

Trend #3 Unverpackt und nachhaltig

Fridays for Future, Urban Gardening und Zero Waste – immer mehr Menschen beschäftigen sich mit ihrer Umwelt und dem Müll, den sie verursachen. Fast jede Stadt hat mittlerweile „Unverpackt“-Läden, für die besonders reflektierten, nachhaltig motivierten Einkäufer. Dieser Trend hält auch Einzug in den klassischen Lebensmitteleinzelhandel – immer mehr Obst und Gemüse wird lose verkauft und Plastiktütchen werden mittlerweile bei vielen Vollsortimentern oder auch Discountern durch Stoffbeutel ersetzt. Neben dem Dauerbrenner „Bio“, setzen kompostierbare Verpackungen und nachhaltige Produktionsmethoden Kaufanreize, ebenso wie lokale Produktion mit kurzen Transportwegen und niedrigem CO2-Abdruck.

Alnatura vertreibt für den Obst- und Gemüse-Einkauf Biobeutel für 1,50 EUR das Stück.

2021 – das Orakel hat gesprochen

Was das neue Jahr auch bringen mag – wir sehen es – nicht nur in der Kristallkugel. Mit unseren Crowdworkern sind wir ihr Auge am POS. Ob Trends bei Displayaufstellern, In-Store Promotion Checks oder Kontrolle von Außenwerbung – unser Team hat ihre Marke im Blick. Fragen dazu? Vereinbaren Sie hier ihr persönliches Gespräch!

Download PDF